Zum Inhalt springen
Tür Bundestag Foto: Silke Paustian / Maik Scheler

Als Abgeordnete stehen mir unterschiedliche Einkünfte zur Verfügung. Hier möchte ich erklären, was Diät, Kostenpauschale, Personal- und Bürobudgets bedeuten, wer diese verwaltet und worauf ich tatsächlich direkten Zugriff habe.

  • Die Abgeordnetendiät wird als eine Art Gehalt monatlich auf mein Konto ausgezahlt. Diese Diät ist voll zu versteuern. Ein Sitzungsgeld wird nicht ausgezahlt. Darüber hinaus steht mir der Fahrdienst des Deutschen Bundestages für Fahrten in Berlin und eine BahnCard 100 (1. Klasse) zur Verfügung.
  • Für meine Berliner Wohnung, die Ausstattung meiner Wahlkreisbüros, Layout-Arbeiten, Veranstaltungen etc. steht mir eine steuerfreie Kostenpauschale zur Verfügung.
  • Für klassische Büroausstattung, worunter Kopierpapier, Arbeitshandys der Mitarbeiter*innen, Briefmarken und sonstiges Büromaterial zählt, steht mir die Bürokostenpauschale zur Verfügung.
  • Alle Personalangelegenheiten, auch die Bezahlung der Mitarbeiter und die Verwaltung meines Personalbudgets, übernimmt die Bundestagsverwaltung. Als Mitglied der Tarifgemeinschaft der SPD-Bundestagsabgeordneten bezahle ich alle meine Mitarbeiter*innen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Bezüge Summe
Abgeordnetendiät (brutto, ohne 13. Monatsgehalt) 10.012,89 € / Monat
Kostenpauschale (steuerfrei) 4.583,39 € / Monat
Mitarbeiterpauschale (Arbeitnehmerbrutto) 23.205,00 € / Monat (ab 1.4.2022)
Bürokostenpauschale 12.000 € / Jahr
weitere Einkünfte aus dem Deutschen Bundestag keine
Spenden keine