Zum Inhalt springen

19. August 2021: Treffen der 8 Geschäftsführungen und Leitungen der DGB-Mitgliedsgewerkschaften HRO

Gemeinsam mit unserer Kollegin Anja Piel aus dem DGB-Bundesvorstand haben wir uns zu diesen Themen in Bezug auf Rostock und den Landkreis ausgetauscht. Drei Fragen bewegen wir aktuell gewerkschaftsübergreifend.
Rostocker DGB-Leitungen Foto: Katrin Zschau
  1. Wir erleben gerade, wie das Herz der maritimen Industrie in Rostock nach und nach zu schlagen aufhört. Über 1200 tariflich bezahlte Arbeitsplätze (ohne Zulieferer- und Fremdfirmen) stehen vor dem Aus. Die Zukunft der maritimen Industrie ist wichtig für die ganze Region und hat großen Einfluss auf die Beschäftigung in vielen anderen Arbeitsfeldern. Gestern haben wir, federführend die IG Metall Rostock Schwerin, anlässlich der Bürgerschaftssitzung bei der Politik und beim OB Claus Ruhe Madsen dafür getrommelt, sich für den Standort stark zu machen (2. Foto).
  2. Die Bürgerschaft hat gestern den Weg für eine neue Kita-Satzung und damit für einen besseren Personalschlüssel in den Kitas frei gemacht. Die neue Satzung entspricht in weiten Teilen dem durch viele Erzieher*innen, dem Stadtelternrat, der GEW - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, ver.di und dem DGB initiierten, erfolgreichen Bürgerbegehren und ist ein erster Meilenstein im Kampf für die Verbesserung des Personalschlüssels in allen Landesteilen.
  3. Wir haben unter Federführung vom DGB, der EVG und Verdi die Arbeitswege in der Hansestadt sowie im Landkreis unter die Lupe genommen. Über 90 Betriebs- und Personalräte haben dazu in ihren ihren Betrieben nachgefragt. Mit unseren Forderungen und Ideen wollen wir in die Debatte um einen attraktiven ÖPNV gehen. Die entstandene Broschüre ist beim DGB Nord erhältlich.

Vorherige Meldung: HerzensSache Kultur

Nächste Meldung: NDR-Kandidat:innen-Check

Alle Meldungen